Restauration einer Taschenuhr mit Duplexhemmung

Der Finger für die Stellung fehltAn dieser Stelle möchte ich Ihnen die Restauration einer Taschenuhr mit einer sogenannten Duplexhemmung vorstellen. Diese Hemmung wurde um 1750 von Pierre le Roy, einem französischen Uhrmacher entwickelt. Hemmung nennt man übrigens den Teil der mechanischen Uhr der dafür zuständig ist, dass sich die Räder gleichmäßig und kontinuierlich drehen und somit eine Zeitanzeige ermöglichen. Heute sind vor allem Uhren mit Schweizer Ankergang üblich, aber in den vergangenen Jahrhunderten gab es viele verschiedene hochinteressante Hemmungen.
Die Duplexhemmung wurde vor allem in den oft kunstvoll gravierten englischen Taschenuhren, die für den chinesischen Markt gebaut wurden, verwendet. Besonders erwähnenswert ist auch, dass der Sekundenzeiger bei der Duplexhemmung im Sekundentakt springt – dazu aber später mehr.  Weiterlesen

Ersetzen einer Unruhwelle

Unruhwelle_gebrochenImmer wieder kommt es vor, dass bei einer mechanischen Uhr die Unruhwelle gebrochen ist.
Die Unruhe besteht aus mehreren Komponenten – dem Unruhreifen, dem Plateau, der Spirale und eben der Unruhwelle. Die Unruhwelle ist sehr klein und hat sehr feine Zapfen (0,09mm) die in Steinlagern laufen. Durch Schläge oder Stöße kann diese Welle brechen und dann funktioniert die Uhr nicht mehr. Weiterlesen

Restauration eines Glashütte Fliegerchronograph aus den 1940er Jahren

Tutima_1Da wir uns auch intensiv mit der Reparatur und Restaurierung von alten, mechanischen Uhren beschäftigen, bekommen wir auch regelmäßig ganz besonders seltene und auch beinahe hoffnungslose Fälle in unsere Werkstätte.

Anhand des hier abgebildeten Glashütte Fliegerchronographen in Tutima Qualität möchte ich Ihnen zeigen, wie wir aus scheinbar aussichtslosen Fällen wieder eine schöne und sanft restaurierte Uhr machen können.
Weiterlesen