Glashütter Schuluhr aus dem Jahr 1910

Heute auf meinem Werktisch – eine sehr interessante Schuluhr die ca. 1910 in der der deutschen Uhrmacherschule Glashütte hergestellt wurde.
Die Uhrmacher-Schülerin hieß Margarete Prehm und sie stammte aus Magdeburg.
Die Qualität der Ausbildung war zu dieser Zeit wirklich unglaublich umfangreich und man sieht in jedem Detail die Qualität der Uhr.
Konzipiert war die Uhr allerdings als reine Übungsuhr und deswegen hatte die Uhr auch kein Zifferblatt und die Zeigerstellung ist sehr rudimentär.
Wir haben die Uhr jetzt restauriert und auch ein neues Zifferblatt angefertigt.
Schade, dass Margarete die Uhr nicht mehr sehen und ich diese großartige Uhrmacherin nie kennenlernen durfte…
Wir sind Uhrmacher aus Leidenschaft ⌚

2 Gedanken zu „Glashütter Schuluhr aus dem Jahr 1910

  1. Hallo Herr Mickl,
    wie von Ihnen nicht anders zu erwarten, mal wieder perfekte Arbeit. Mich würde interessieren, ob Frau Prehm alle Teile des Werkes und/oder des Gehäuses selbst angefertigt hat.
    Woher war bekannt, wie das Zifferblatt (super Arbeit) ausgesehen hat?

    Ich bin begeisterter Leser Ihrer Werkstattberichte und hätte es vorher für nicht möglich gehalten, was alles möglich ist um alte Uhren technisch und optisch dermaßen gut ins Leben zurück zu bringen.

    Mit freundlichen Grüßen

    G. Brandes

    • Guten Tag Herr Brandes!

      Danke für die lobenden Worte – so macht die Arbeit noch mehr Freude!
      Ja, ich gehe davon aus, dass die Frau Prehm im Zuge der Ausbildung alle Teile und auch das Gehäuse inkl. Gravur angefertigt hat. Die Ausbildung war zu dieser Zeit einfach unglaublich intensiv und vollständig. Leider ist die heutige Ausbildung um vieles einfacher und und bei weitem nicht so vollständig – ein Umstand der sich auch auf die Qualität der Ausbildung niederschlägt.
      Wir sind auf jedem Fall froh, dass wir unseren Klemens haben, den wir ordentlich ausbilden können und der wirklich sehr viel Freude am Beruf des Uhrmachers hat.

      Viel Spaß weiterhin beim Lesen unserer Werkstattberichte
      Hans Mikl

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.