Heute auf meinem Werktisch – Chronoswiss Chronoscope aus den frühen 2000er Jahren

Heute auf meinem Werktisch – eine herrliche Chronoswiss Chronoscope aus den frühen 2000er Jahren.
Das Besondere an der Automatikuhr ist, dass Chronoswiss auf das Manufakturkaliber C125 (Basis Enicar) einen Chronographenmechanismus aufgebauten hat. Unter dem Zifferblatt ist die Kadratur schön zu erkennen. Gesteuert wird der Ein-Minuten-Stopper über die Krone. Beim ersten Druck startet der Stopp-Zeiger, beim zweiten Druck stoppt er und und beim dritten Druck springt er wieder auf Null. Die Funktion ist sehr elegant mit einem Schaltrad umgesetzt.
Bei der Uhr waren einige Teile beschädigt aber da wir Jahrzehnten Chronoswiss verkauft haben, hatten wir natürlich auch alle erforderlichen Ersatzteile am Lager.
Wunderschön und typisch Chronoswiss sind die Zeiger und das Zifferblatt – weil man sich an der Ästhetik nicht satt sehen kann habe ich auch Bilder ohne Saphirglas gemacht.
Wir sind Uhrmacher aus Leidenschaft!

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

zwei × 2 =

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

× Kann ich Ihnen helfen? Available on SundayMondayTuesdayWednesdayThursdayFridaySaturday